Eduard Lechner

1. Dan

In den 70er Jahren begann ich mit Karate, da mich fernöstliche Kampfsportarten schon immer interessierten. Mit 47 Jahren, einem Alter in dem die meisten den Sport schon ad acta legen, entdeckte ich Hap-Ki-Do für mich.

Die Faszination ergriff mich, als ich entdeckte, in welcher Vielfalt diese Kampfkunst sich mir, nicht zuletzt durch die Motivation unseres hervorragenden Trainers offenbarte. Mit den Jahren bemerkte ich, dass Hap-Ki-Do sich auch in meinem alltäglichen Leben manifestierte. Am 30.11.2019 – mit 70 Jahren – erwarb ich den 1. Dan.

Da im Hap-Ki-Do System Kim Sou Bong nicht die Technik sondern der Mensch im Vordergrund steht, ist es mir vergönnt, trotz meines relativ hohen Alters, diese Verteidigungskunst weiterhin trainieren zu können.