Geschichte des Wiener Vereines

Unsere Geschichte beginnt mit dem Einreichen des Ansuchens durch Ing. Gerhard Agrinz und Ing. Robert Lajko um Nichtuntersagung der Vereinsbildung im November 1988.

Die offizielle Gründungsbestätigung erfolgte dann am 1. März 1989 durch die Bundespolizeidirektion für Wien:

ZI.: I-SD 269-BVP/89

GM. Gerhard Agrinz (10.Dan)
Meister Robert Lajko (8.Dan)

In den beiden ersten Jahren fand das Training zweimal wöchentlich in der Rundturnhalle im 10. Bezirk statt. Danach übersiedelten wir in die Rundturnhalle Alt Erlaa im 23. Bezirk, wo wir bis heute Hap-Ki-Do nach dem System unseres Großmeisters Kim Sou Bong ausüben.

Unser Verein brachte aus einer Fülle von Schülern bisher folgende Meister hervor:

  • Dipl.-Ing. Haidinger Christian (3.Dan)
  • Eduard Lechner (1.Dan)
  • Mag. Wehl Andreas (1.Dan)
  • Ing. Hrabanek Stefan (1.Dan)